Zukunftweisendes Jahr für den ZFV

Medienmitteilung, Mittwoch, 18. Mai 2022

2021 war ein wegweisendes Jahr für die Genossenschaft ZFV-Unternehmungen (ZFV). Massgeblich geprägt war dieses von der strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens, die trotz der anhaltenden Covid-19-Pandemie vorangetrieben wurde. Die aktive Zukunftsgestaltung steht 2022 weiterhin im Fokus.

Während das Jahr 2021 einerseits durch die Krisenbewältigung gekennzeichnet war, investierte der ZFV andererseits konsequent in seine strategische Weiterentwicklung. Dies zeigt sich auch in den Geschäftszahlen: Der konsolidierte Gesamterlös der Genossenschaft ZFV-Unternehmungen hat sich 2021 um 15.0 % auf CHF 168.6 Mio. gesteigert, wobei dieses Plus auf die Akquisition der beiden Gesellschaften KIMI Krippen AG und der auf Kindermahlzeiten spezialisierten TACADIS AG zurückzuführen ist. Ohne den Umsatz aus Kinderbetreuung und -verpflegung ist das Umsatzniveau 2021 nahezu identisch mit dem Vorjahr und bewegt sich noch immer bei rund 50 % des Normaljahres 2019. Abgefedert werden konnten die Verluste zum Teil durch im Vorjahr eingeleitete Massnahmen zur Krisenbewältigung sowie durch staatliche Härtefallentschädigungen.

Zukunftweisende Investitionen
Mit der Übernahme der KIMI Krippen AG und der TACADIS AG und dem Einstieg ins Geschäftsfeld der Kinderbetreuung und -verpflegung setzte der ZFV wichtige Impulse. Das neue Geschäftsfeld eröffnet spannende Entwicklungsmöglichkeiten, denn Themen wie Wohnen, Arbeiten, Verpflegung und Kinderbetreuung rücken zukünftig immer näher zusammen. Mit verschiedenen Initiativen im Bereich HR trieb das Unternehmen seine Entwicklung aktiv voran, um seine Position als attraktive Arbeitgeberin auf dem Arbeitsmarkt auszubauen. Weiter engagierte sich der ZFV 2021 für eine vielseitige und umweltfreundliche Menügestaltung. Damit nimmt der ZFV seine gesellschaftliche Verantwortung wahr und geht auf die Bedürfnisse der Gäste sowie Kund:innen in der Auftragsgastronomie ein.

Ausblick 2022: Strategische Weiterentwicklung weiterhin im Fokus
Auch im aktuellen Jahr steht die nachhaltige Zukunftsgestaltung im Fokus. Mit der erfolgreichen Wiedereröffnung des Hotel Seidenhof mitten in Zürich blickt der ZFV bereits auf einen ersten Höhepunkt im Jahr 2022 zurück. Im angrenzenden Restaurant Enja zelebriert das Gastronomieteam innovatives Kochhandwerk auf offenem Feuer.

Basis für eine erfolgreiche Zukunft bilden die Mitarbeitenden. Mit mehreren zusätzlichen Leistungen und verbesserten Anstellungsbedingungen per 1. Mai 2022 setzt das Unternehmen ein starkes Zeichen in der Gastronomie- und Hotelleriebranche. Priorität hatte die Anhebung der Löhne, wodurch beim ZFV neu keine Löhne mehr unter CHF 4'000.- bei einem Vollzeitpensum ausgezahlt werden. Zudem bestätigte eine Lohngleichheitsanalyse, welche von einer unabhängigen Stelle überprüft wurde, dass die Lohngleichheit beim ZFV gegeben ist und keine Lohndifferenzen aufgrund des Geschlechts existieren.

Neue Verwaltungsratspräsidentin und Wahlen im Verwaltungsrat
Am 17. Mai 2022 wählte die Genossenschaftsversammlung Esther von Ziegler einstimmig als neue Verwaltungsratspräsidentin der Genossenschaft ZFV-Unternehmungen. Die selbständige Unternehmerin sowie Mitinhaberin und Verwaltungsrätin der azinova group AG ist seit 2015 im Verwaltungsrat des ZFV und verfügt über ein breites und fundiertes Fachwissen, unter anderem mit Kompetenzen in den Bereichen Gastronomie, Hotellerie sowie der Entwicklung von Liegenschaften und Unternehmen. Sie übernimmt das Amt von Nadja Lang, die seit Juni 2021 als CEO und neu als Delegierte des Verwaltungsrats die operative Verantwortung beim ZFV trägt. Vizepräsidentin Dr. Maja Bauer-Balmelli wurde von den Genossenschafter:innen für weitere drei Jahre als Verwaltungsrätin bestätigt.

Livia_Schönenberger_2_klein.jpg

Ihr Kontakt:
Livia Schönenberger

Mitarbeiterin Unternehmenskommunikation und Media Relations
T +41 44 388 35 35
D +41 44 388 36 71
medien@zfv.ch