Die Aargauische Pensionskasse kauft die Liegenschaft des Sorell Hotels Aarauerhof

Medienmitteilung, Mittwoch, 16. Dezember 2020

Nachdem sich die ZFV-Unternehmungen im September 2020 entschieden haben, das Gebäude des Aarauerhofes zu veräussern, konnte bereits auf Ende Jahr ein Käufer gefunden werden. Mit der Aargauischen Pensionskasse (APK) geht die Liegenschaft mitten in der Stadt Aarau an eine lokale Eigentümerin über.

Das markante Gebäude direkt beim Bahnhof Aarau hat einen neuen Eigentümer. Per Ende 2020 veräussern die ZFV-Unternehmungen das Sorell Hotel Aarauerhof an die Aargauische Pensionskasse (APK). «Wir freuen uns sehr, mit der APK eine ideale und lokal verankerte Käuferin gefunden zu haben», sagt Andreas Hunziker, CEO der ZFV-Unternehmungen. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

In Zukunft muss im Gebäude zwar kein Hotel mehr betrieben werden. Der APK ist es aber ein Anliegen, künftig ein publikumsintensives Angebot – insbesondere im Erdgeschoss – sowie urbanen Wohnraum zu schaffen.

Leerstand soll vermieden werden
Das Gebäude liegt an einer sensiblen Lage, direkt beim Bahnhof Aarau. Entsprechend war es beiden Parteien wichtig, einen Leerstand zu vermeiden und das Objekt auch in der Übergangsphase zu beleben. Sofern die Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie dies zulassen, soll der Betrieb im Frühling 2021 wieder aufgenommen und bis zum Baubeginn des neuen Projekts fortgeführt werden.

Livia_Schönenberger.jpg

Ihr Kontakt:
Livia Schönenberger

Mitarbeiterin Unternehmenskommunikation und Media Relations
T +41 44 388 35 35
D +41 44 388 36 71
medien@zfv.ch