ZFV-Unternehmungen verzeichnen nachhaltiges Wachstum

Communiqué de presse, mardi 20 mai 2014

Mit einem Umsatz von CHF 219.8 Mio. (+7.7 %), einem EBTDA von CHF 26.3 Mio. (+6.0 %) und 2’535 Mitarbeitenden (+213) hat der ZFV sein Wachstum im Jahr 2013 fortgesetzt. Das Schweizer Hotellerie- und Gastronomieunternehmen blickt auf ein ereignisreiches Geschäftsjahr mit gelungenem CEO-Wechsel und erfolgreichen Akquisitionen zurück. Der publizierte Jahresbericht präsentiert die wichtigsten Zahlen und vermittelt die ZFV-Kultur.

Der neu gestaltete Jahresbericht 2013 zeigt eindrücklich, dass die ZFV-Unternehmungen ihr Wachstum weiter fortsetzen konnten. Der Umsatz stieg um 7.7 % auf CHF 219.8 Mio. und das Unternehmens-ergebnis EBTDA um 6.0 % auf CHF 26.3 Mio. Das Parallel­wachstum wurde zwar knapp verfehlt, das erzielte Unternehmensergebnis von 12.0 % des Umsatzes ist im Branchenvergleich jedoch beachtlich. Zur erfreulichen Unternehmensentwicklung beigetragen haben 2’535 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche sich auf 1’498 Hundertprozent­stellen verteilen. Das sind 159 Vollzeitstellen mehr als im Vorjahr.

Wachstum in fast allen Geschäftsbereichen
Entscheidend für das anhaltende Wachstum war die Übernahme von zwölf erfolgsversprechenden Betrieben in den Bereichen Hotellerie, Gemeinschaftsgastronomie und Bäckerei-Konditorei. Per 1. Januar 2013 kaufte der ZFV die drei Zürich-Hotels Sonnental in Dübendorf, Arte in Spreitenbach und Rex in Zürich, die stark zum guten Ergebnis beigetragen haben. In der Europaallee in Zürich wurde im März 2013 ein neues UBS Restaurant eröffnet. Die Gastronomie WAGI S in der ehemaligen Wagonfabrik in Schlieren wurde im Sommer eingeweiht. In Bern konnten unter anderem die Cafeteria und die Mensa vonRoll, das Restaurant Mobilcity und das Tierpark-Restaurant Dählhölzli eröffnet bzw. übernommen werden. Die Kleiner Bäckerei-Konditorei gewann zwei attraktive Verkaufsgeschäfte in Zürich-Wipkingen und Dietikon hinzu, während zwei unrentable Standorte geschlossen wurden. Wirtschaftlich war 2013 eine Erholung spürbar, welche sich auch auf die Betriebe des ZFV auswirkte. Von der positiveren Stimmung im Schweizer Tourismus profitierten insbesondere die Sorell Hotels Switzerland. Auch die Gemeinschaftsgastronomie blickt trotz grossem Konkurrenz- und Kostendruck auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Schwieriger gestaltete sich das Jahr für die Restaurants und das Eventcatering. Letzteres musste einen leichten Wachstumsrückgang hinnehmen, welcher aber mit den bevorstehenden Events 2014 wieder aufgeholt werden kann. Der Bereich Bäckerei-Konditorei musste wirtschaftlich gesehen ebenfalls einen kleinen Rückschlag hinnehmen, konnte mit seinen Standortwechseln jedoch das Verkaufsnetz optimieren und die Weichen für die Zukunft stellen.

Erfolgreicher CEO-Wechsel
Anfang Januar 2013 übernahm Andreas Hunziker das Amt als CEO von seiner Vorgängerin Regula Pfister, die weiterhin das  Verwaltungsratspräsidium innehat. «Meine ZFV-Reise als CEO hat erst begonnen. Das Unternehmen verfügt über viel Potenzial und wir haben noch viel vor», sagt der neue Chef im Interview. Der Übergang erfolgte nahtlos. Neben der Integration der neuen Betriebe setzte Andreas Hunziker in seinem ersten Amtsjahr einen Schwerpunkt bei der Unternehmenskultur. Diese wurde in Anlehnung an die Wurzeln des ZFV neu definiert und unter den Begriff «Bewegung» gestellt und muss nun im Alltag implementiert und umgesetzt werden.

Ausblick
Das Wachstum geht auch 2014 mit zahlreichen Betriebseröffnungen und -übernahmen weiter. Im Frühjahr wurden die Generali Restaurants in Adliswil und Nyon übernommen. Die Gastronomie auf dem Toni-Areal in Zürich wird im Sommer eröffnet, gefolgt von der Verpflegung der Jet Aviation in Basel. Im Event-Bereich werden mit dem Public Viewing zur Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien und den Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich erfolgversprechende Anlässe kulinarisch begleitet. Zudem wird das Unternehmen strategische Schwerpunkte bei den Themen «Gesunde Ernährung» und «Nachhaltigkeitsbewusstsein» setzen.

Neuausrichtung der Geschäftsleitung
Per 1. April 2014 wurde die von Andreas Hunziker, CEO, geleitete Geschäftsleitung des ZFV neu ausgerichtet. Während Angela Tauro als CHRO in der Geschäftsleitung verbleibt, schieden Marco Fornara und Gilbert Philipona aus. Marco Fornara hat neu das Unternehmenscontrolling übernommen, Gilbert Philipona leitet weiterhin den Bereich Einkauf. Neu dazu kam Michael Thomann als COO Hotels, der 2012 zum Hotelier des Jahres gekürt wurde. Per 1. Juni 2014 nimmt Lukas Christen als CFO ad interim Einsitz in die Geschäftsleitung. Er ersetzt Benno Sidler, der Ende Mai den ZFV nach dreizehn Jahren verlässt.

Ab 1. Juli 2014 ist auch die vakante Stelle des COO Gastronomie wieder besetzt. Der Verwaltungsrat hat Christoph Menti zum neuen Mitglied der Geschäftsleitung gewählt. Vgl. hierzu die separate Medienmitteilung.