Jürgen Kettner belegt den zweiten Platz bei den Jungen Wilden 2016

Medienmitteilung, Dienstag, 15. März 2016

Die Würfel sind gefallen: Jürgen Kettner, Chef Tournante im Restaurant Schöngrün beim Zentrum Paul Klee in Bern hat sich mit viel Leidenschaft und Kreativität den zweiten Platz beim U30-Kochwettbewerb gesichert. Den Sieg holte sich Joachim Jaud aus Mannheim, Deutschland. Insgesamt hatten sich 2'293 Jungtalente für eine Teilnahme am Wettbewerb beworben.

Der 27-jährige Jürgen Kettner, Chef Tournante im Restaurant Schöngrün, durfte gestern Abend am grossen Finale der Jungen Wilden 2016 in Hamburg antreten. Er hatte sich zuvor erfolgreich durch die Vorausscheidung gekocht, an die nur neun der 2’293 Bewerber zugelassen wurden. Seine schweizerisch-asiatischen Kreationen am gestrigen Finale hat die Jury mit 611.5 von 700 möglichen Punkten belohnt. Als Auftakt servierte er einen Fisch nach Zürcher Art, als Herzstück kreierte er eine Berner Miso Platte und zum krönenden Abschluss folgte ein asiatischer Rüeblikuchen. «Wir haben wirklich gerockt und es hat unheimlich Spass gemacht. Ich freue mich riesig über den zweiten Platz», sagt Gourmetkoch Jürgen Kettner begeistert. Sein Chef Simon Sommer, Küchenchef im Restaurant Schöngrün freut sich mit ihm: «Ich bin sehr stolz auf Jürgen. Mit seiner Leidenschaft und Kreativität hat er einmal mehr gezeigt, wie viel Potenzial in ihm steckt.»

Jürgen Kettner
Geboren 1988 in Rottenmann, Österreich. Der gelernte Maschinenbautechniker arbeitete zwei Jahre als Produktionsführer im F&B-Bereich, bis er sich schliesslich zum Koch ausbilden liess. Erfahrungen sammelte er seither in Sterneküchen in Deutschland und der Schweiz. Seit Oktober 2015 ist er Chef Tournante im Restaurant Schöngrün.

 

Claudia Christen.jpg

Ihr Kontakt:
Claudia Christen

Verantwortliche Unternehmenskommunikation
T +41 44 388 35 35
D +41 44 388 36 71
medien@zfv.ch