Bäckermeister aus Leidenschaft

Ich bin seit dem 1. Dezember 2012 als Produktionsleiter Nacht bei der Kleiner Bäckerei-Konditorei tätig. Zuvor arbeitete ich in einer grossen Bäckerei-Konditorei als Stv. Betriebsleiter und war 24 Stunden am Tag erreichbar. Nach einer Weile brauchte ich eine Veränderung. Ich bin glücklich, bei Kleiner eine passende Stelle gefunden zu haben.

Die Arbeit bei Kleiner ist ganz anders, als ich es von vorher gewohnt war. Da die Bäckerei um einiges kleiner ist, ist die Arbeit viel handwerklicher. Das Fachwissen eines Bäckermeisters zählt hier noch etwas. Auch habe ich viel engeren Personalkontakt. Ich kann mich mit der Philosophie von Kleiner identifizieren. Wenn immer möglich arbeiten wir mit Rohprodukten aus der Region und aus fairem Handel. Wir legen Wert auf hochwertige Qualität und versuchen, für unsere Kunden alles möglich zu machen. Mit dieser Grundhaltung zu arbeiten, macht mir Spass.

Meine Schicht beginnt zwischen 14.00 und 16.00 Uhr. Sie ist straff durchgeplant. Zuerst tausche ich mich mit der Tagesschicht über die Geschehnisse aus. Danach heize ich die Öfen ein und bereite das Backgut vor. Zwischen 17.00 und 20.00 Uhr kommen die Mitarbeitenden der Nachtschicht. Am Anfang werden die Salate zubereitet. Ab 19.00 Uhr backen wir die ersten Brötchen für die Sandwiches. Die Spezialbestellungen und das Frischbrot werden bis 01.00 Uhr vorbereitet. Während dieser Zeit helfe ich in der Produktion mit, überwache und kontrolliere die Arbeitsabläufe. Ab 03.30 Uhr fahren dann die ersten Transporte zu unseren Filialen und den ZFV-Betrieben los. Immer wieder gibt es bei Kleiner Produktionsnächte, die nicht alltäglich sind, zum Beispiel der diesjährige Grittibänztag. Wir mussten an einem Tag 11’000 Grittibänze ausliefern. Dieses enorme Volumen bedurfte einer genauen Organisation und des besonderen Engagements jedes einzelnen Mitarbeiters. Ich bin stolz, dass es meinem Team und mir gelungen ist, alle Aufträge wunschgemäss auszuführen. All unsere Kunden waren zufrieden.

Meine Tage sind sehr abwechslungsreich und spannend. Aus diesem Grund habe ich mich vor 33 Jahren zum Bäcker ausbilden lassen. Bis heute bin ich es mit Leidenschaft. Ich arbeite gerne in der Nacht. So kann ich tagsüber Dinge erledigen, für die «Normalarbeitende» nur am Wochenende Zeit haben. Solange ich am Tag gut schlafen kann, werde ich in der Nacht arbeiten. Mein Privatleben habe ich in der Zwischenzeit entsprechend organisiert.

Curd Jürgens

«Bei Kleiner legen wir Wert auf hochwertige Qualität und versuchen, für unsere Kunden alles möglich zu machen. Mit dieser Grundhaltung zu arbeiten, macht mir Spass.»