Ökologie

Für Genuss mit Weitblick – so lautet beim ZFV die Devise, wenn wir uns für einen schonenden Umgang mit den Ressourcen unserer natürlichen Umwelt engagieren. Tag für Tag und in jedem einzelnen unserer Betriebe versuchen wir, die Idee der ökologischen Nachhaltigkeit, im Zusammenspiel mit sozialen und ökonomischen Aspekten, Realität werden zu lassen. Damit auch zukünftige Generationen in punkto Genuss auf ihre Kosten kommen.

  • Der ZFV-Umweltkodex umfasst neun Grundsätze zum Thema Ökologie und verankert das Thema damit fest in unserer Unternehmensphilosophie.

    1. Mit einer umweltbewussten Unternehmens- und Betriebsführung leisten wir einen aktiven Beitrag zur Schonung und zum Erhalt unserer Umwelt. Wir wägen alle Elemente der Beanspruchung der natürlichen Ressourcen und der Umweltbelastungen im Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie kritisch ab. Wir fördern verantwortungsvolles Handeln, zu welchem auch die Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern, Geschäftspartnern, Lieferanten, Mitarbeitenden und Behörden gehört.
    2. Unser Beschaffungskonzept bildet die Grundlage für einen verantwortungsbewussten Einkauf unter Einbezug ökologischer Zusammenhänge. Wir berücksichtigen umweltbewusste, regionale Lieferanten und bevorzugen Produkte für den offenen Verkauf sowie die Anlieferung in Mehrweggebinden.
    3. Wir pflegen ein natürliches und saisonales Angebot und fördern den Einkauf qualitativ hochstehender, regionaler und fair gehandelter Produkte. 
    4. Durch den bewussten Umgang mit der Energie sowie Materialien tragen wir zum reduzierten Verbrauch unersetzlicher Rohstoffe und zur Senkung der Umweltbelastung bei. Mit Wassersparmassnahmen und umweltgerechtem Reinigen und Waschen vermindern wir die Chemikalienbelastung.
    5. Abfälle werden wenn immer möglich vermieden. Wertstoffe aus Abfällen werden vom Kehricht getrennt gesammelt und recycliert. Allgemeine Abfälle, Sonderabfall und andere kontrollpflichtige Abfälle entsorgen wir fachgeregt.
    6. Wir verwenden umweltfreundliches Verpackungs- und Verbrauchsmaterial.
    7. Wir beachten bei Neubauten und Renovationen die Richtlinien der umweltgerechten Bau- und Betriebsplanung.
    8. Wir instruieren und schulen unsere Mitarbeitenden und informieren alle interessierten Parteien über unsere Bemühungen zur Erhaltung der Umwelt.
    9. Wir messen unsere Umweltleistung im Rahmen unseres Managementsystems soweit möglich und arbeiten kontinuierlich an ihrer Verbesserung.

     

  • Gültigkeit und Anwendungsbereich

    Das integrierte Managementsystem der ZFV-Unternehmungen ist nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert. Alle Normpunkte der ISO 14001 kommen zur Anwendung und beziehen sich auf die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens. Dazu gehören Dienstleistungen in den Bereichen Hotellerie, Gemeinschaftsgastronomie, Restaurants und Eventcatering (ausgeschlossen ist einzig die Bäckerei-Konditorei Kleiner), wie auch auf die Management- und Supportprozesse. Alle Standorte der Betriebe sind auf der Unternehmenswebsite ersichtlich.

    Mit dem integrierten Managementsystem werden die folgenden Ziele verfolgt:

    • Das Unternehmen auf allen Ebenen und über alle Funktionen hinweg führen und weiterentwickeln.
    • Den Mitarbeitenden ein praktisches Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, um die relevanten Informationen schnell und einfach zu finden.
    • Das bestehende Know-how der Mitarbeitenden sichern und neueintretenden Mitarbeitenden einen einfachen Einstieg in das betreffende Tätigkeitsgebiet zu ermöglichen.
    • Durch klar definierte Prozesse die Abläufe effizient und effektiv gestalten.

    Das integrierte Managementsystem lebt im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung, wird ergänzt, geändert und optimiert. Die jeweils gültige Version des Qualitätshandbuches befindet sich im ZFV-Intranet.

     

    Der ZFV arbeitet mit folgender Umweltzertifizierung:

    ​– Umweltnorm ISO 14001:2015
     

  • csm_Bruno-Rosmarie-Segmueller_034im-stall_afa5d0a802.png

    Ab Mitte Juli 2016 bezieht der ZFV das Poulet vom Stall der Familie Segmüller aus Gähwil. Die Hühner wachsen in kleinen Herden auf und haben dadurch mehr Platz. Die Familie legt grossen Wert auf eine tierfreundliche Aufzucht mit Futter aus einheimischem Anbau. Der ZFV setzt sich für das Tierwohl ein und unterstützt deshalb eine artgerechte Tierhaltung auf kleinen Bauernhöfen.

    – In einer ersten Phase beziehen fünf ZFV-Betriebe regelmässig alle Poulets aus einem Stall
    – Der ZFV plant die Zusammenarbeit weiter auszubauen
    – Die Köche des ZFV verarbeiten nach Möglichkeit das ganze Tier



    Tierfreundliche Haltung
    Kleine Herden
    Persönlicher Bezug zum Tier
    Verzicht auf Soja im Futter

    100 % Rückverfolgbar
    Herkunftsort ist bekannt
    Kein Zwischenhandel
    Besichtigung der Ställe jederzeit möglich

  • Nach aktuellen Studien werden weltweit rund ein Drittel der Nahrungsmittel vernichtet, statt gegessen. Als Gründungsmitglied des Vereins United Against Waste haben wir zusammen mit anderen Unternehmen des Food Service-Markts beschlossen, etwas gegen diese immense Verschwendung von Lebensmitteln zu unternehmen. Gemeinsamen haben wir uns das Ziel gesetzt, bis 2020 die Lebensmittelverluste entlang unserer Wertschöpfungskette – vom Hersteller über den Handel bis zum Gastronomen – zu halbieren.